Startseite | Impressum | Kontakt | Datenschutz

Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr





Zur Jahreshauptversammlung des Vereins "Forum Ganzheitliche Gesundheit e. V." hatte 1. Vorsitzende Frau Loretta Steinhäuser alle Vereinsmitglieder auf den 24. März 2016 nach Steinberg ins Gasthaus "Bauernhannla" eingeladen.

Nach der Begrüßung aller Anwesenden gab Frau Steinhäuser einen kurzen statistischen Überblick zur Entwicklung des Vereins im Jahre 2015. Erfreulicherweise ist die Anzahl der Mitglieder auf 75 angewachsen, zu denen auch 59 aktive Mitglieder gehören. Außerdem wurden 4 Vorstandssitzungen im Laufe des Jahres abgehalten.

Großes Interesse fanden die Ausführungen von Frau Steinhäuser zu den Aktivitäten im abgelaufenen Vereinsjahr 2015 vor allem auch deshalb, weil sie zahlreiche Bilder zu den einzelnen Aktionen und Unternehmungen zeigte. Im Terminplan des Vereins war beinahe für jeden Monat mindestens ein Event eingetragen.In den Aktivitäten des Vereins haben verschiedene Schwerpunkte. Was das Engagement des Vereins im Rahmen größerer Veranstaltungen angeht, verwies Frau Steinhäuser auf die Präsenz des Vereins bei der Gesundheitsmesse in Hof, der Ausbildungsmesse in Neustadt, den Gesundheitstagen in Fürth und auf der Gesundheitsmeile beim Run of Hope in Kronach. Bei diesen Veranstaltungen wurde im Rahmen des Konzepts der Ganzheitlichen Gesundheit das Bewusstsein der Besucher auf Gesundheitsgefahren durch Stress gelenkt. Sie wurden für die Themen Stressprävention und Entspannung sensibilisiert. Dazu wurden nicht nur Energiebalancen durchgeführt, aber auch u a. Energie-Badesalze angeboten. Im Juni 2015 kam der Verein schließlich einer Einladung von Prinz Reuss nach und besuchte ihn auf seinem Jagdschloss Waidmannsheil bei Bad Lobenstein. Im Park dieses Jagdschlosses gestalteten Vereinsmitglieder auf Wunsch des Gastgebers eine eindrucksvolle Sonnwendfeier. Besonderes Engagement zeigte der Verein für die Stadt und den Landkreis Kronach. Zum Osterfest des Vorjahres wurde der vom Verein mitgetragene "Trimm-dich-Pfad-der-Seele" in den Mittelpunkt gerückt. Die Bevölkerung von Stadt und Landkreis Kronach waren eingeladen, Ostara, das Frühlings- und Mondfest, hier zu feiern und diesen Ruheplatz zu besuchen. Dort fanden sie die von Frau Steinhäuser, Frau Eckert und Frau Basler liebevoll gestalteten Ostara-Steine. Nach einem Ritual, das in ureigener Weise durchgeführt werden konnte, durften diese Steine mitgenommen werden. Diese Einladung fand in der Bevölkerung regen Zuspruch. Im Oktober stand dann wiederum das Areal rund um den Trimm-dich-Pfad-der-Seele im Fokus der Vereinsarbeit. Zur weiteren Gestaltung des Platzes war mit der Garten-Baumschule Engel in Mitwitz-Neundorf Kontakt aufgenommen worden. Die Mitarbeiter dieser Firma berieten nicht nur ausführlich, sondern stellten auch unentgeltlich Arbeitskräfte bei einer Pflanzaktion zur Verfügung, bei der ein lebender Zaun angelegt wurde. Für diese großzügige Spende bedankte sich die 1. Vorsitzende ausdrücklich. Nicht unerwähnt bleiben darf das Weihnachtsgeschenk des Vereins an die Bevölkerung aus Stadt und Land im BRK Kronach. Hier wurden Energiebalancen angeboten um aus der Stressfalle herauszukommen.

Vereinsinterne Angelegenheiten waren in den Ausführungen von Frau Steinhäuser ein weiterer Schwerpunkt. So wurden auf der Jahreshauptversammlung Mitte März in der Vorstandschaft drei Wechsel bestätigt. Frau Martina Koch übernahm von Frau Jutta Welsch das Amt der Schatzmeisterin des Vereins. Den bisherigen Kassenprüfer Herrn Matthias Zapf löste Frau Johanna Wittig ab. Die Aufgaben der ehemaligen Kassenprüferin Frau Bruni Metz übernahm Frau Anna Greb. Um die finanzielle Basis des Vereins zu verbreitern, engagierte sich die Vorstandschaft mit einer Spendensammlung im Juli. Im Stadtgebiet von Kronach wurde jedes Haus besucht, so dass den bereitwilligen Spendern für die Summe von über 200 Euro gedankt werden kann. Mit großer Freude berichtete Frau Steinhäuser auch von der Gründung der Gesundheitsregion Kronach+ Ende Juli. Sie informierte darüber, dass der Verein "Forum ganzheitliche Gesundheit" offiziell in die Expertengruppe der Gesundheitsregion Kronach+ schriftlich berufen wurde.